Service-Telefon

02641 / 9050-0

Kontakt

ahrtal-werke GmbH
Dahlienweg 25
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Störungshotlines

Strom 02641 / 9050-110
Fernwärme 02641 / 9050-112

Unsere Kraftwerke

Hier finden Sie nützliche Infos zu unseren Kraftwerken

Dirk Janßen

Dirk Janßen
Bereichsleitung Netze & Erzeugung

Unsere Kraftwerke

Als Stadtwerk der EinwohnerInnen von Bad Neuenahr-Ahrweiler möchten wir Verantwortung in unserer Region übernehmen. Hierzu gehört, dass wir vor Ort für unsere Kunden erreichbar sind, die regionale Wirtschaft stärken sowie intensiv in die umweltfreundliche Ausrichtung und die Versorgungssicherheit unserer Stadt investieren. Denn ein gewichtiges Ziel war bereits bei der Gründung der Ahrtal-Werke im Jahr 2010, neben der Unabhängigkeit von marktbeherrschenden Großkonzernen, insbesondere die Möglichkeit einer eigenständigen Gestaltung der regionalen Energiewende vor Ort.

Ein bedeutender Faktor ist in diesem Zusammenhang unsere ökologische Energieerzeugung in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Produktion unserer klimafreundlichen Energie erfolgt in unserer Kraftwerkssparte.

In unserem Haupterzeugungsstandort im Heizkraftwerk Dahlienweg erzeugen wir bei Tag und bei Nacht Fernwärme und Strom in hocheffizienter Kraft-Wärme-Kopplung. Damit betreiben wir aktiven Umweltschutz. Denn durch die zeitgleiche Produktion von Wärme und Strom wird der CO2-Ausstoß deutlich reduziert.

Kraftwerk Dahlienweg


Heizkraftwerk Dahlienweg mit Wärmespeicher

Das zertifizierte CO2-Äquivalent von 0,00 bestätigt, dass wir unsere Fernwärme gleichbedeutend mit einem 100 % Einsatz erneuerbarer Energien in der Wärmeerzeugung produzieren. Dabei kommen unsere Blockheizkraftwerke zum Einsatz, von denen unter anderem ein Teil mit klimaneutralem Biomethan betrieben wird.

Insbesondere unser 2012 in Betrieb genommenes Kraftwerk im Dahlienweg hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil im Erscheinungsbild der Stadt etabliert und steht symbolisch für eine klimaschonende Energieproduktion.

Regelmäßige Kraftwerksführungen für wissbegierige Bürgerinnen und Bürger verdeutlichen das stetige Interesse an der Technologie. Dies hat seine Berechtigung. Die Ahrtal-Werke haben insgesamt bereits mehr als 10 Mio. Euro in die vor Ort Erzeugung investiert. Dadurch wurde eine Gesamterzeugerleistung von mehr als 20 MW installierter Leistung aufgebaut. Die in 2020 dadurch realisierte elektrische Energieerzeugung von mehr als 23,2 Mio. kWh stellt in Bezug auf die gesamte Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Eigenstromerzeugung von fast 25 % sicher. In Verbindung mit der einhergehenden Wärmeerzeugung von mehr als 30 Mio. kWh wurden im Jahr 2020 Einsparungen von >8.200 t CO2-Äquivalenten realisiert.

Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung

Energieerzeugung mit Kraft-Wärme-Kopplung bedeutet, dass eingesetzte Energie in elektrischen Strom und Wärme umgewandelt wird. Durch die Erzeugung von gleich zwei Energieformen besitzen Anlagen, die mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) arbeiten, hohe Wirkungsgrade und ermöglichen dementsprechend effektive Einsparungen bei der Primärenergie. Dadurch wird ein schonender Umgang mit fossilen Ressourcen gewährleistet.

Darüber hinaus erhöhen die dezentralen Energiegewinnungsanlagen die Versorgungssicherheit und entlasten die regionalen Verteilnetze.


Prinzipschaltbild Kraft-Wärme-Kopplung

Kraftwerk Kreuzstraße

Um einen weiteren Ausbau der ökologisch und wirtschaftlich positiven Auswirkungen zu realisieren, sowie auch zukünftig das steigende Interesse der Einwohner von Bad Neuenahr-Ahrweiler an der klimaschonenden Fernwärme befriedigen zu können, haben wir ein weiteres Kraftwerk in der Kreuzstraße in Bad Neuenahr-Ahrweiler errichtet und im Dezember 2021 in Betrieb genommen. Aus Überlegungen der ökologischen Nachhaltigkeit ist geplant, ein Modul als sogenannte innovative Kraft-Wärme-Kopplung mit Solarthermie und Wärmepumpe auszuführen. Ergänzt wird die Technik um einen 700 kW Elektroheater, mit dem die zukünftig steigenden Anforderungen an die Sektorenkopplung im Rahmen der Energiewende erfüllt werden können.


2021 in der Bauphase des neuen Kraftwerkes in der Kreuzstraße

Aufgrund der ökologischen und ökonomischen Bedeutung des Kraftwerkes, haben bereits viele prominente Besucher unser Bauprojekt besichtigt. So durften wir u.a. beispielsweise bereits Herrn Bürgermeister Guido Orthen, die ehemalige Frau Ministerin Ulrike Höfken aus dem Ministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz, oder auch Frau Landtagsabgeordnete Jutta Blatzheim-Roegler sowie Herr Landtagsabgeordneter Andreas Hartenfels an unserer Baustelle begrüßen.

Wir übernehmen Verantwortung

Wir sind stolz darauf mit unserer klimaschonenden Energieerzeugung sowohl einen ökologischen als auch einen wirtschaftlichen Beitrag zur Entwicklung der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler zu leisten. Denn unser zertifiziertes CO2-Äquivalent von Null bewirkt, dass mit jeder Kilowattstunde gewonnener Fernwärme, die Einsparung von klimaschädlicher CO2-Produktion wächst, und die Umwelt nachhaltig geschützt wird.

Mit unserer Ahrtal-Wärme leisten wir somit schon heute einen großen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler und agieren zum Wohl der EinwohnerInnen sowie zukünftiger Generationen.