Service-Telefon

02641 / 9050-0

Kontakt

ahrtal-werke GmbH
Hauptstraße 80
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Störungshotlines

Strom 02641 / 9050-110
Fernwärme 02641 / 9050-112

14.02.2019

Fernwärme für die Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus in Ahrweiler

Mit dem Anschluss der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler an das Fernwärmenetz der Ahrtal-Werke GmbH hat sich der Kreis Ahrweiler bewusst für eine wirtschaftliche und zugleich klimaschonende Wärmeversorgung entschieden.

„Das Angebot der Ahrtal-Werke war betriebswirtschaftlich überzeugend. Zudem sind die Ahrtal-Werke als lokal verwurzeltes Unternehmen für uns ein verlässlicher Partner“, so Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

Über den Fernwärme-Anschluss erhält die Philipp Freiherr von Boeselager Realschule künftig nicht nur die nötige Heizwärme, sondern auch die Warmwasseraufbereitung wird so gewährleistet: „Fernwärme bedeutet für den Kunden höchsten Komfort zu wirtschaftlich und energetisch hochattraktiven Bedingungen“, weiß Christophe Vianden, Abteilungsleiter der Ahrtal-Werke. Denn: „Weil Fernwärme nur einen Hausanschluss und keine Heizkesselanlage braucht, sparen Kunden Platz und dauerhaft Wartungskosten. Hinzu kommt, dass die Fernwärme der Ahrtal-Werke besonders klimaschonend ist.“

Dies haben die Ahrtal-Werke in Form einer offiziellen Zertifizierung auch schriftlich: Mit einem Primärenergiefaktor von 0,0 ist die Fernwärme der Ahrtalwerke zu 100 Prozent klimaneutral. Für die Nutzwärme, die die Philipp Freiherr von Boeselager Realschule über die AhrtalWärme erhält, ist keine Primärenergie in der Erzeugung notwendig – weil auf Wunsch des Kreises Biogas als Primärenergieträger dient. Das schont Klima und Geldbeutel gleichermaßen.

Der Kreis Ahrweiler ist Träger der Phillip Freiherr von Boeselager Realschule plus.