Service-Telefon

02641 / 9050-0

Kontakt

ahrtal-werke GmbH
Dahlienweg 25
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Störungshotlines

Strom 02641 / 9050-110
Fernwärme 02641 / 9050-112

Die Ahrtal-Werke möchten über bevorstehende Arbeiten in der Hauptstraße informieren.

Im Rahmen unserer kontinuierlichen Bemühungen zum Ausbau der klimaschonenden Fernwärmeinfrastruktur folgen wir gerne dem Wunsch unserer Kunden zwei weitere Hausanschlüsse für Fernwärme in der Hauptstraße herzustellen.

Die Arbeiten beginnen am 10.06.2024 und sind voraussichtlich bis 12.07.2024 abgeschlossen. Während dieser Zeit kann es zu Verkehrseinschränkungen und kurzzeitigen Vollsperrungen in der Hauptstraße zwischen Kölner Straße und Poststraße kommen. Umleitungen werden selbstverständlich entsprechend ausgeschildert.

Diese Maßnahmen sind notwendig, um eine zuverlässige und effiziente Versorgung der betroffenen Haushalte mit Fernwärme sicherzustellen und bestehende Mängel in der Straßenoberfläche zu beheben. Wir sind bemüht, die Arbeiten so zügig und störungsfrei wie möglich durchzuführen.

Wir bitten die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die temporären Beeinträchtigungen und empfehlen, den betroffenen Bereich temporär zu umfahren.


Rotary Club Bergisch Gladbach besucht die Ahrtal-Werke und verbindet den Besuch mit einem Wochenende in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Mit dem Ziel sich über die Entwicklung der Ahrtal-Werke als innovativen Förderer der Energiewende sowie über den Stand der Wiederaufbaumaßnahmen im Ahrtal zu informieren, reiste eine große Delegation des Rotary Club Bergisch Gladbach für ein Wochenende nach Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Sehr gerne förderten die Ahrtal-Werke das Vorhaben um sowohl aktuelle energiepolitische Fragestellungen zu thematisieren, als auch den Tourismus, unsere Hotellerie und die Gastronomie vor Ort zu unterstützen.

Wir bedanken uns beim Rotary Club Bergisch Gladbach für die hochinteressanten Diskussionen und Ihre Bereitschaft unsere Region durch Ihren Besuch zu unterstützen.


Bereits in 2023 wurden die Ahrtal-Werke von Bundeswirtschaftsministerin a.D. Brigitte Zypries als „Arbeitgeber der Zukunft“ ausgezeichnet. Mit Blick auf die innovative Entwicklung des Unternehmens wurde die Auszeichnung nun erneut bestätigt.

Das Deutsche Innovationsinstitut für Nachhaltigkeit und Digitalisierung (DIND) und das Magazin „Deutsche Unternehmer Plattform (DUP)“ prämierten mit der Initiative „Arbeitgeber der Zukunft“ mittelständische Unternehmen für besonderes wirtschaftliches und soziales Engagement in den Bereichen Verantwortungsübernahme, Innovationskraft, Mitarbeiterfreundlichkeit und moderne Führung, sowie einer modernen digitalen Transformation. Als prominente Schirmherrin der Initiative, überreichte Bundeswirtschaftsministerin a.D. Brigitte Zypries im vorherigen Jahr unseren Ahrtal-Werken die begehrte Auszeichnung im Rahmen des DUP Unternehmertages in Köln.

Im Zuge eines kontinuierlichen Prüfprozesses wurde die Auszeichnung für das Stadtwerk der Bürgerinnen und Bürger von Bad Neuenahr-Ahrweiler aktuell erneut bestätigt.

„Die erneute Auszeichnung verdeutlicht die weiterhin positive Entwicklung unseres Unternehmens. Ausgesprochen wurde Sie für soziales Engagement, Innovationskraft sowie die Übernahme von Verantwortung vor Ort. Dies signalisiert uns, dass unsere innovative, ökologische, zukunftsorientierte Ausrichtung, verbunden mit unserem ausgeprägten Einsatz im Bereich der BürgerInnen- und KundInnenorientierung wahrgenommen wird“, so die Geschäftsführung der Ahrtal-Werke.




Siegel „Arbeitgeber der Zukunft“ Auszeichnung in Gold

Mit dem Ziel die eigenen Leistungen kontinuierlich weiterzuentwickeln, suchen die Ahrtal-Werke den Dialog zu ihren Kunden

„Als Stadtwerk der BürgerInnen von Bad Neuenahr-Ahrweiler möchten wir eine hohe Kundenzufriedenheit erreichen. Aber nur wer die Wünsche und Bedürfnisse seiner Kunden kennt, kann seine Leistungen zielorientiert optimieren. Daher danken wir allen Teilnehmern unserer Kundenzufriedenheitsanalyse für ihre Rückmeldungen“ so Dominik Neswadba, Geschäftsführer der Ahrtal-Werke.

Ab der Kalenderwoche 17 beginnen die Ahrtal-Werke mit einer Analyse der Kundenzufriedenheit im eigenen Netzgebiet. Ein unabhängiger Dienstleister wurde beauftragt, um in Telefoninterviews Kunden der Ahrtal-Werke nach ihren Erfahrungen im Umgang mit ihrem Energieversorger zu befragen.

Selbstverständlich ist die Teilnahme an der Befragung freiwillig. Alle Antworten werden streng vertraulich behandelt, die Auswertung erfolgt anonym. Um die datenschutzkonforme Anonymität zu gewährleisten, wurde mit der imug Beratungsgesellschaft mbH ein auf Zufriedenheitsanalysen spezialisiertes, unabhängiges Dienstleistungsunternehmen mit der Durchführung der Analyse beauftragt.

Die Befragung erfolgt ausschließlich durch Mitarbeiter der imug Beratungsgesellschaft in Form von Telefoninterviews. Die Telefonnummern werden von der imug zufällig generiert oder stammen aus öffentlich zugänglichen Quellen.

Die Ahrtal-Werke bedanken sich bei den BürgerInnen von Bad Neuenahr-Ahrweiler für ihre Unterstützung. Zeitgleich weisen Sie darauf hin, dass im Zuge der Befragung keinerlei Kunden- oder Zählerdaten abgefragt, geschweige denn Vertragsangebote offeriert werden.


Eine private Baumaßnahme im Rosengarten führte in Bad Neuenahr-Ahrweiler zur Beschädigung einer Mittelspannungsleitung der Ahrtal-Werke. Dies hatte einen Stromausfall in Teilen des Stadtteiles Bad Neuenahr zur Folge.

Im Zuge einer privaten Baumaßnahme wurde gegen 14:35 Uhr am 15.04.2024 eine Mittelspannungsleitung der Ahrtal-Werke beschädigt. Dadurch kam es zu einem kurzzeitigen Stromausfall.

Verletzt wurde bei dem Unfall auf der Baustelle niemand.

Ausgehend vom Rosengarten entlang der Ahr beginnend auf Höhe des städtischen Bauhofes über den Dahlienweg, die Mittelstraße und den Johannisberg waren Anlieger bis zum Augustinum betroffen.

Durch die umgehende Reaktion der Ahrtal-Werke wurden die Betroffenen AnwohnerInnen bereits nach rund 20 Minuten wieder versorgt.